I Stangl mit "In Mama war es doch am schönsten"
„Sitz dich schlank!“ und „Jogge, ohne dich zu bewegen!“ kamen als Titel nicht in Frage, da es sich um kein Fitness-Programm handelt. „Wer glücklich stirbt, ist trotzdem tot!“ (zu existenziell) und „Bitte überlassen Sie älteren und gebrechlichen Kabarettisten Ihr Eintrittsgeld!“ (zu unterwürfig) scheiterten ebenfalls. Ein Programm namens „Zeichnen mit Mohammed“ könnte nicht lange gespielt werden. „Kauft Kämme, es kommen lausige Zeiten“ wäre aktuell gewesen, aber wer will schon die Wahrheit wissen?
Warum heißt das aktuelle Programm also „In Mama war es doch am schönsten“? Weil dieser Titel an eine geile Zeit erinnert, an einen neunmonatigen All-Inclusive-Urlaub mit Non-Stop-Catering, ohne Wecker, Arbeit und Steuererklärung. Super, oder? Das fanden auch die KritikerInnen. Siehe dazu unter Künstler.

MICHAEL GAMPE ist nicht nur mit seinen Inszenierungen (Theater in der Josefstadt, Tiroler Landestheater, Volkstheater Wien) sehr erfolgreich, seine Lesung "I drah mi durch a Fleischmaschin′" ist großartige Unterhaltungskunst.

RUDOLF KLAFFENBÖCK mit seiner ganz eigenen Art von Realsatire - "GRENZgehen" - rundet unser Programm ab. Gemeinsam mit Bruno Jonas hat er ein Buch über das Münchener Oktoberfest herausgebracht.



Auf Wunsch bieten wir auch eine professionelle Betreuung Ihrer Veranstaltung an. Die enge Zusammenarbeit mit anderen Agenturen, Veranstaltern und Partnern (Catering, Bühnentechnik, Ausstattung) ermöglicht es uns, Ihre Veranstaltung teilweise oder zur Gänze zu organisieren.

Bei Interesse an einem Gastspiel wenden Sie sich bitte telefonisch oder per Mail an mich.

heitere aussichten!
Dr. Erna Wipplinger